Den Spielbeginn in Großostheim verschliefen die Jungs des TVN vollständig. Ehe wir uns versahen stand es 3:0 für die HSG. Dann aber kam auch unser Angriff in Schwung. Insbesondere das Zusammenspiel mit dem Kreis funktionierte an dem Tag endlich mal. Beide Mannschaften hielten sich in der Abwehrarbeit vornehm zurück, so dass jede Menge Tore fielen und die Torhüter nur schwer ins Spiel fanden. Im Gleichtakt fielen die Tore hüben wie drüben, so dass mit 17:18 die Seiten gewechselt wurden. Auch in der zweiten Halbzeit gelang beiden Mannschaften kein richtiger Zugriff in der Defensive. Aber mit einigen gehaltenen Bällen unserer Torhüter konnten Tempogegenstöße eingeleitet und erfolgreich abgeschlossen werden. 25 eigene Treffer in Halbzeit zwei zeigten, dass nicht lange gefackelt wurde, um den Abschluss zu suchen.

Es spielten: Jeremy Gollas (TW), Mika Finn (TW), Luca Geis (2), Noah Albert (6), Justus Kohlhepp (13), Luis Führbacher (4), Lauritz Väth (10), Elias Günther (5), Michel Adams (3)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s